Ukrainischer Borschtsch

Ukrainischer Borschtsch

Wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, gibt es immer etwas Leckeres: diesmal ganz traditionell Borschtsch – so wie es in der Ukraine üblich ist, sehr reichhaltlig mit viel Gemüse und kleinen weißen Bohnen. Normalerweise kommt auch immer Fleisch rein, ohne schmeckts mir natürlich viel besser. Diesmal wollte ich es jedoch mit „Sojafleisch“ (groben, angebratenen Sojaschnetzeln) probieren und fand die Kombi echt gut!

borschtsch_web1

Ukrainischer Borschtsch

Für ca. 10 Portionen (ja, es wird bei ums immer ein Riesentopf zubereitet!)
200 g weiße kleine Bohnen (über Nacht eingeweichte oder aus der Dose)
400 g Rote Bete
400 g Karotten
200 g Knollensellerie
450 g festkochende Kartoffeln
500 g Weißkohl
1 rote Paprika
100 g Zwiebeln
2-4 Knoblauchzehen
6 EL Bratöl
50 g Tomatenmark
5 Pimentkörner
3 Lorbeerblätter
je 1 Bund glatte Petersilie und Dill
100 g grobe Sojaschnetzel
4 EL milde Sojasoße
1 TL getrockneter Majoran
Salz & Pfeffer
2-3 EL Zitronensaft

Bohnen (wenn über Nacht eingeweicht), ca. 30 Minuten kochen. Rote Bete, Karotten und Sellerie schälen und in dünne Stifte schneiden. Kartoffeln in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden. Weißkohl und Paprika in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Knobi fein hacken. 4 EL Öl in großem Topf erhitzen. Rote Bete, Karotten, Paprika, Zwiebeln und Knobi darin anbraten. Tomatenmark unterrühren und kurz mit anbraten. Sellerie, Kartoffeln, Bohnen und Kohl zugeben und Topf mit ca. 4 Litern Wasser auffüllen. Piment und Lorbeerblätter zugeben und ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

Inzwischen Kräuter fein hacken. Sojaschnetzel in Schüssel mit kochendem Wasser übergießen. 2 EL Sojasoße und Majoran unterrühren. Ca. 10-15 Minuten einweichen, dann in Sieb abgießen und Flüssigkeit etwas ausdrücken. Übriges Öl in Pfanne erhitzen. Sojaschnetzeln darin ca. 5 Minuten kross anbraten. Mit übriger Sojasoße ablöschen und ca. 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze weiter braten. Bortschtsch mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, mit Kräutern garniert und mit angebratenen Sojaschnetzeln servieren.