Veganes Massaman-Curry

Eines unserer liebsten Gerichte während unserer Thailand-Reise war das schön würzige Massaman-Curry. Anders als die meisten Thai-Currys schmeckt dieses weniger scharf und enthält zudem eine Vielzahl von Gewürzen, die man sonst eher aus der indischen Küche kennt, wie Kardamon, Zimt und Fenchelsamen. Im benachbarten Malaysia isst man das Curry ebenfalls gerne, aber auch in Kambodscha

10 Tipps für Thailand

Des Europäers liebstes Reiseziel in Südostasien und eines der letzten auf unserer Reiseliste: Endlich haben wir es geschafft, unser Nachbarland zu bereisen, denn obwohl wir bereits drei Mal in Bangkok unterwegs waren, haben wir sonst nicht viel von Thailand gesehen. Die Vorstellung von Massentourismus schreckte uns bisher ab – trotzdem wollten wir sehen, was den

Alles neu im neuen Jahr?

Wieso sieht der Blog anders aus und was passiert mit dem Bärnd-Magazin? Zum neuen Jahr nehmen wir einige Veränderungen vor und grübeln, wie es weitergehen soll. Ein kleines Update: Die schlechte Nachricht zuerst: Das Bärnd-Magazin wird es nicht mehr geben. Wir finden gemeinsam leider nicht genug Zeit dafür. Die gute Nachricht: Der Blog bleibt und

Adventsbäckerei: Haselnuss-Gewürz-Sterne

Einen schönen vierten Advent und Frohe Weihnachten euch allen! Nach den letzten drei buttrigen Rezepten kommt nun auch ein Veganes. Die Plätzchen sehen aus wie Zimtsterne und schmecken auch fast so. Ich habe nur die gemahlenen Mandeln durch Haselnüsse ersetzt, den Zimt durch Spekulatiusgewürz und das Eiweiß durch Aquafaba (Kichererbsen-Einweichwasser). Ehrlich gesagt dachte ich nicht,

Adventsbäckerei: Matcha-Butterplätzchen

Wir lieben Matcha! Ob Matcha-Latte, Matcha-Cheesecake, Weiße Schokolade mit Matcha oder Matcha-Eis: In Kombi mit Milch, Sahne oder Butter schmeckt der grüne Tee einfach besonders lecker. In einem unserer Lieblingscafés in Phnom Penh servieren sie sogar eine Matcha-Biskuitrolle mit Sahnefüllung und Adzukibohnen: Yummie! Was sind eure Lieblingsrezepte mit dem grünen Pulver? Wir zeigen euch zum

Adventsbäckerei: Sesamplätzchen mit Mango-Konfitüre

Unsere Plätzchen zum zweiten Advent haben wir mit kambodschanischen Aromen verfeinert. Neben schwarzem Sesam gesellen sich gehackte Kaffirlimettenblätter in den buttrigen Teig und in der Mango-Konfitüre steckt Roter-Kampot-Pfeffer. Die Idee dazu kam uns, als wir vor kurzem ein Mangosorbet mit Pfeffer in Phnom Penh bestellten: Schmeckte sehr lecker! Ihr könnt aber natürlich auch jede andere

Adventsbäckerei: Schoko-Galgant-Kipferl

Auch bei über 30 °C scheuen wir uns in Phnom Penh nicht davor den Ofen anzuwerfen. Doch weihnachtliche Stimmung will sich trotzdem nicht so recht einstellen, der Blick aus dem Fenster auf Palmen und unseren Balkondschungel irritiert dann doch etwas. Für ein wenig festliche Stimmung gibt’s nun trotzdem jeden Sonntag ein Plätzchen-Rezept für euch. Den

Von Pâtisserien und Photoautomaten

Gähnende Leere breitete sich in den letzten Wochen auf Bärnd aus, doch damit soll jetzt Schluss sein. Wir waren in der Heimat unterwegs, und die ist für uns mittlerweile nicht mehr zwangsläufig in Frankfurt und Umgebung, auch nicht unbedingt in Deutschland, sondern allgemein in Europa. Wir sehnten uns nach Herbst, kühlen Temperaturen und breiten Bürgersteigen

Kambodscha: Kulinarische Souvenirs

Für essbare Souvenirs ist doch immer Platz im Koffer. Und wenn ihr euch fragt, was Leckeres in Kambodscha produziert wird: Hier unsere Top 7 an kulinarischen Mitbringseln, die wir letztes Wochenende in Phnom Penh erbeutet haben. 1. Gesunde Tees: Neben Tees aus Pfefferblättern gibt es vor allem Mischungen mit Zitronengras, bengalischer Quitte (wie oben im

Linsen, Karamell und das Tofu-Trauma

Wo ist der Tofu hin? Haben ihn tatsächlich die Chinesen komplett aufgekauft? Und werden wir jemals in den Genuss des karamellisierten Tofus kommen? Wir haben euch ja schon von unserem schönen Kurzurlaub in den Ream-Nationalpark berichtet. Auch toll fand ich die Speisekarte, auf der viele vegane Gerichte angepriesen wurden von Scrambled Tofu bis zum kambodschanischen