Rote-Bete-Kokos-Curry mit Dill

Rote-Bete-Kokos-Curry mit Dill

Letztens schmöckerte ich wieder im Geschmacksthesauraus von Niki Segnit. Darin beschreibt die Autorin Zutaten, die gut zusammen harmonieren. Eine schöne Lektüre für zwischendurch mit vielen netten Anekdoten, subjektiven Kommentaren und Erfahrungen. Bei vielen Beschreibungen kann man sich die Geschmacks-Kombis auf Anhieb lecker vorstellen, doch ich habe mir mal einige notiert, die ein wenig unpassend wirken – oder die ich so eher nicht kombinieren würde. Diese möchte ich in der nächsten Zeit mal in verschiedenen Rezepten ausprobieren. So z. B. die Mischung Kokos & Dill.

Rote Bete & Dill geht ja immer und Rote Bete & Kokos auch, daher dachte ich die drei zu vereinen und heraus kam dieses Curry. Es war lecker, auf jeden Fall harmonischer als gedacht – persönlich würde ich beim nächsten Mal vermutlich aber doch eher zu Koriander greifen. (: Es ist vielleicht eine Gewohnheitssache. Ein Caprese-Salat würde mit Petersilie sicher auch schmecken, man würde aber einfach Basilikum erwarten. Die Dillsamen in dem Curry haben meiner Meinung nach sehr gut gepasst, der frische Dill hingegen ging geschmacklich etwas unter. Die Kombi Kokos & Dill teste ich in nächster Zeit jedenfalls nochmal in anderen Rezepten und berichte dann wieder!

RoteBeteDillKokos_1

Rote-Bete-Kokos-Curry mit Dill

Für 4 kleine Portionen (am besten mit Reis essen)

500 g gekochte & geschälte Rote Bete
1 rote Zwiebel
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 EL Kokosöl (alternativ: Bratöl)
1 TL Dillsamen (alternativ: Fenchelsamen)
200 ml Kokosmilch (vor allem der feste Teil aus der Dose)
1-2 TL rote Currypaste (je nach gewünschter Schärfe und Produkt)
Salz, Pfeffer und Zitronensaft
1 Bund Dill (fein gehackt + ein paar Spitzen für die Garnitur)
Kokoschips für die Garnitur

Rote Bete in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden. Zwiebel und Ingwer fein würfeln. Öl in Topf zerlassen. Zwiebeln und Ingwer kurz anschwitzen. Dillsamen zugeben und kurz anrösten. Rote Bete unterrühren, alles mit 150 ml Wasser abgießen, Kokosmilch und Currypaste unterrühren und ca. 15 Minuten im offenen Topf kochen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Dill kurz vorm Servieren unterrühren. Auf Wunsch mit Kokoschips und Dillspitzen garnieren.