Tomate & Vanille

Tomate & Vanille

Diese Woche ging’s weiter mit meinen Experimenten inspiriert vom Geschmacksthesaurus von Niki Segnit. Diesmal stand die Kombi Tomate & Vanille an – und die hat mich wirklich überzeugt trotz der momentan sicher noch nicht aromatischsten Tomaten! Ich probierte karamellisierte Vanille-Cocktailtomaten zu Creme-Polenta und eine Tomaten-Vanille-Marmelade zu Scones. Letzteres bescherte mir auch ein etwas anderes Osterfrühstück (:

 

Tomatenmarmelade

Tomaten-Vanille-Marmelade mit Scones

Für 3 kleine Gläschen Marmelade und 1 Blech Scones
Marmelade
500 g Tomaten
250 g Gelierzucker 2:1
1 Vanilleschote
1-2 EL Limoncello

Tomaten grob würfeln, pürieren und mit Zucker, herausgekratztem Vanillemark + Schote aufkochen. Ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen und Gelierprobe machen, ggf. ca. 50 g Zucker mehr zugeben. Mit Limoncello abschmecken und noch heiß in Gläser füllen. Gut verschließen und auf dem Kopf etwas auskühlen lassen.

Scones
350 g Dinkelmehl Type 630 (anderes helles geht natürlich auch)
100 g kalte Margarine
50 g Zucker
1/2 Tonkabohne, fein gerieben
1 Prise Salz
175 ml Sojadrink
2-3 EL Zitronensaft

Mehl mit Margarinenstückchen und Zucker mit den Händen kneten. Tonkabohne und Salz zugeben. Sojadrink und Zitronensaft kurz unterrühren, der Teig kann ruhig etwas unebenmäßig sein. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 4-5 mm dick ausrollen und Kreise von ca. 5-6 cm Durchmesser ausstechen (geht mit einem kleinen Glas ganz gut). Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 12 Minuten backen und auskühlen lassen. Aufschneiden und mit Margarine und Marmelade bestreichen.