Blutorangen-Tarte-Tatin

Blutorangen-Tarte-Tatin

Kuchen for one – oder auch der simpelste Kuchen der Welt: Tarte Tatin geht immer. Im Grunde braucht man auch nur drei Zutaten: veganen Blätterteig, Zucker und Früchte, in diesem Fall Blutorangen. Ich freu mich gerade sehr, dass sie wieder Saison haben – leider nicht mehr lange – müssen nun täglich genutzt werden für frisch gepressten Blut-O-Saft. (:

Blutorangen-TarteTatin_Baernd

Blutorangen-Tarte-Tatin

Für 1 Person (; oder auch zwei

ca. 2 TK-Platten veganen Blätterteig
60 g Zucker
1 TL Öl zum Bestreichen der Form
2-3 Blutorangen
1 Prise Vanillepulver
Wer mag: etwas Hagelzucker zum Bestreuen

Blätterteig etwas antauen lassen. Zucker karamellisieren lassen. Form mit Öl bestreichen (entweder geschlossene Form, ca. 18 cm Durchmesser oder eine entsprechend kleine Springform, diese müsstet ihr aber vor dem Backen gut mit Alufolie abdichten – am besten mit 2-3 Schichten). Blutorangen schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Küchenpapier etwas trocken tupfen.

Karamell in Form füllen, Bluorangen darüber verteilen, mit Vanille bestäuben. Blätterteig in Form-Größe zurechtfalten bzw. leicht ausrollen und über die Blutorangen geben, an den Ränden leicht andrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 25-30 Minuten backen. Vorsichtig Flüssigkeit etwas abgießen (auffangen in ein Schälchen) und Kuchen auf Teller stürzen. Mit aufgefangenem Sirup beträufeln und mit etwas Hagelzucker garnieren.