Morning Glory mit Kurkuma-Kartoffeln

Morning Glory mit Kurkuma-Kartoffeln

Im letzten Beitrag schrieb ich euch ja schon über meine Entdeckung von Morning Glory (Wasserspinat). Die Kambodschaner scheinen das Zeug zu feiern, denn kaum eine Speisekarte kommt ohne das grüne Gewächs aus und auf den Märkten türmt es sich fast an jedem Gemüsestand. Ich mag den milden, frischen Geschmack. Außerdem harmoniert es gut mit scharfen Gewürzen und lässt sich supereinfach zubereiten: Waschen, dicke Stielenden abschneiden, dann je nach Länge einfach halbieren oder dritteln, zunächst die Stiele in Pfanne oder Wok kurz anbraten, die Blätter zugeben und zerfallen lassen. Wir haben es heute mit Kurkuma-Kartoffeln und einer schnellen Kokos-Curry-Sauce verspeist, ihr könnt es aber auch mit angebratenem Tofu und Reis servieren. Am ehesten findet ihr Morning Glory im Asia-Laden, ihr könnt stattdessen aber genauso gut Spinat, Mangold oder Pak Choi verwenden.

phnompenh_11_blog morningglory_blog

Morning Glory mit Kurkuma-Kartoffeln

Für 2 Portionen

2-3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Chilischote
1 großes Bund Morning Glory (ca. 700 g)
4 EL Kokosöl
1-2 EL Sojasauce (Shoyu)
1 EL Limettensaft
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Erdnüsse
600 g Süßkartoffeln (die Süßkartoffeln hier sind sehr hell, sehen von Innen aus wie normale Kartoffeln – funktioniert sicher auch super mit Normalen!)
1 haselnussgroßes Stück Kurkuma (alternativ: ½ TL gemahlener Kurkuma)
½ TL gemahlener Koriander
10 EL Kokosmilch
1 TL rote Currypaste
¼ TL Kaffirlimettenabrieb (alternativ: Limettenabrieb)

1. Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chili fein würfeln. Morning Glory halbieren oder dritteln. 2 EL Kokosöl in Pfanne oder Wok erhitzen. Schalotten, Knobi, Ingwer und Chili darin kurz anbraten, Morning-Glory-Stiele zugeben und ca. 5 Minuten anbraten, Blätter zugeben und unter Rühren zerfallen lassen. Mit Sojasauce und Limettensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erdnüsse grob hacken.

2. Paralell Kartoffeln ca. 1 cm groß würfeln. In Pfanne übriges Kokosöl (2 EL) erhitzen. Kurkuma reiben, mit Koriander und Kartoffeln ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kross anbraten, salzen und pfeffern. Kokosmilch mit Currypaste, Salz, Pfeffer und Limettenabrieb vermischen und mit Morning Glory und Kartoffeln anrichten. Morning Glory mit Erdnüssen garnieren.