Knusprige Dhal-Bratlinge (Dal Vadai)

Das Sri-Lanka-Fieber nimmt kein Ende bei uns. Weiter geht es mit einer Leckerei der Straßenküche, die wir auf unserer Reise kennenlernten: Dal Vadai. Vor allem in der Nähe von Bahnhöfen und morgens auf den Straßen kann man die frisch gemachten, warmen Küchlein ergattern. Wenn du Falafel magst, wirst du sicher wie wir auch schnell Dal Vadai-Fan!

Knusprige Dhal-Bratlinge (Dal Vadai)
Für 2 Portionen als Snack (bzw. 10 Bratlinge)

200 g rote Linsen
1-2 große rote Chilischoten
2 Knoblauchzehen
50 g rote Zwiebeln
1 Zweig Curryblätter (bzw. ca. 12 Curryblätter)
¼ TL gemahlener Kurkuma
Salz und Chilipulver
Bratöl

1. Linsen in Schüssel mit Wasser für mindestens 4 Stunden oder über Nacht einweichen lassen. Abspülen, abtropfen lassen und im Standmixer mittelfein pürieren. Chili fein würfeln und zugeben. Knoblauch dazupressen. Zwiebeln und Curryblätter fein würfeln und ebenfalls zugeben. Linsenmasse mit Kurkuma, Salz und Chilipulver abschmecken.

2. Ausreichend Öl in großem Topf oder Pfanne erhitzen. Aus Linsenmasse flache Bratlinge formen (s. Tipp) und nacheinander in siedendem Fett bei mittlerer Hitze rundherum ca. 7-10 Minuten frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Schmecken pur als Snack zwischendurch oder mit etwas Raita (Joghurt-Gurken-Dip) und grünem Salat als Hauptgericht.

Tipp: Falls die Masse zu feucht ist, 1-2 EL Kichererbsenmehl unterrühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.