Hallo Bonn!

Unsere Zeit in Kambodscha ist nun vorbei. Rund drei Jahre (Anna) bzw. fünf Jahre (Klaus) lebten und arbeiteten wir in Phnom Penh und bereisten von dort aus viele schöne Ecken Südostasiens. Ende 2018 kam die Zusage für Klaus‘ neuen Job in Bonn und dann ging alles ganz schnell. Heißt: Ausreise organisieren, Wohnungssuche, Umzug mit Katze, komplett neue Anschaffung der Einrichtung, bürokratisches Hin und Her und dann natürlich noch Einleben und die Veränderungen realisieren. Da kommt der Kopf manchmal nicht ganz mit und man fühlt sich etwas in der Schwebe. Doch mittlerweile (nach zweieinhalb Monaten in Bonn) haben wir uns schon etwas besser eingelebt bzw. wieder eingefunden und freuen uns sehr, nun mehr von Deutschland und Europa zu entdecken.

In nächster Zeit werden wir ein paar ausstehende Tipps zu Kambodscha & Co. mit euch teilen und noch einige Rezepte aus Südostasien. Ansonsten gibt es Reise-, Ausflugs- und Wandertipps aus der Rhein-Sieg-Region bzw. Europa. Wie lange wir in Bonn bleiben werden, steht noch nicht fest, wir hoffen aber auf mindestens zwei Jahre (: Was uns in Kambodscha sehr gefehlt hat, sind Jahreszeiten und die Möglichkeit lange Spaziergänge oder Wanderungen zu unternehmen. Nach so langer Zeit im ewigen Sommer können wir uns gar nicht satt sehen an den Veränderungen der Natur. Ende Februar noch Schnee, dann die schöne Blütezeit und jetzt ist schon alles satt grün. Wenn man das mal längere Zeit nicht miterleben konnte, wirkt dieser „schnelle“ Wandel fast wie Magie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.