Rote-Bete-Kokos-Aufstrich mit Koriander

Auch dieses Jahr geht’s bei mir vegan weiter – und heute hab ich auch nicht gekocht, sondern nur püriert. Das Ergebnis: Ein Rote-Bete-Aufstrich mit Resten aus Kokosraspeln, Erdnussmus und dazu noch eine schnelle Korianderpaste. Zubereitungsdauer: höchstens 5 Minuten – dazu gab’s Rucolasalat mit Tomaten und Avocado. Rote-Bete-Kokos-Aufstrich mit Korianderpaste Für 1 großes Wurzelbrot (je nach

Kambodscha Teil 1 – Angkor Wat

Die meisten Menschen, die nach Kambodscha reisen, sehen ausschließlich die riesigen und uralten Tempelanlagen von Angkor Wat – ein Wahrzeichen des Landes, deren bekannteste Tempel auch die Nationalflagge schmücken. Dort begann auch unsere Reise. Wie ein riesiger Steinfriedhof mutet das Weltkurlturerbe mitten im Dschungel an – es ist sehr friedlich und man kann dort einige

Sobanudelsalat

Zwei Wochen verbrachte ich bei Klaus in Kambodscha. Die Zeit verflog leider viel zu schnell – bald wird es hier auch einen kleinen Reisebericht geben. Ein Gericht was mir dort besonders gut geschmeckt hat, war ein Salat aus rohen Mangos mit Gurken und einem süßen Limetten-Erdnuss-Dressing. Inspiriert davon habe ich mir gestern einen ähnlichen Salat

Kartoffel-Pilz-Suppe

Geht schnell und schmeckt an kalten Tagen besonders gut: Kartoffel-Pilzsuppe mit Thymian & Anis. Vorbei ist es nun jedoch bei mir mit dem winterlichen Wohlfühl-Essen, denn morgen geht’s zu Klaus nach Kambodscha! Ich bin schon sehr gespannt, welche Leckereien ich dort kennenlernen werde! (: Kartoffel-Pilz-Suppe Für 2 große Portionen 1 kleine Zwiebel (ca. 50 g)

Scrambled Tofu

Ihr habt euch gefragt, was man mit Seidentofu machen soll? Scrambled Tofu! Ich war echt überrascht wie gut das schmeckt. Mir persönlich sogar besser als Rührei (: Aber entscheidet selbst! Wichtig ist es nicht mit den Gewürzen zu sparen. Gabs bei mir zum Abendessen heute, ist aber sicher auch toll als deftiges Sonntagsfrühstück. Scrambled Tofu

Rotkohlsalat mit Kürbisgnocchi

Während Klaus in den „Kardamom mountains“ unterwegs ist, gibt es bei mir Kardamom im Rotkohlsalat mit Birnen. Obendrauf gesellen sich knusrige Kürbisgnocchi dazu (in Kokosöl gebraten). Natürlich wieder vegan, schön herbstlich und ginge sicherlich auch gut an Weihnachten! (: Rotkohlsalat mit Kürbisgnocchi Für 4 Portionen Rotkohlsalat 1/2 kleiner Rotkohl (ca. 550 g) 1 TL Zucker

Pilzquiche

Dunkelgrau und kalt draußen: Da kann man getrost daheim bleiben und backen zum Beispiel! Die Pilzquiche kam gerade aus dem Ofen – mit Kräuterseitlingen und Shiitake, meinen momentanen Lieblingspilzen. Der vegane Guss ist aus Tofu, Sojadrink, Knobi und etwas Stärke. Schön gelb wirds durch Senf und Kurkuma. Genau das Richtige an diesem Sonntag. Vegan-Experiment: Nächste

Ukrainischer Borschtsch

Wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, gibt es immer etwas Leckeres: diesmal ganz traditionell Borschtsch – so wie es in der Ukraine üblich ist, sehr reichhaltlig mit viel Gemüse und kleinen weißen Bohnen. Normalerweise kommt auch immer Fleisch rein, ohne schmeckts mir natürlich viel besser. Diesmal wollte ich es jedoch mit „Sojafleisch“ (groben, angebratenen

Vispipuuro – Finnland in Frankfurt

Heute endet die Frankfurter Buchmesse – wie jedes Jahr ein Wahnsinn an Bücher- und Menschenmassen. Gastland ist dieses Mal Finnland, da musste ich unbedingt etwas Finnisches kochen. Klaus verbrachte während seines Studiums ein halbes Jahr im Land der Mumins. Eins unserer Lieblingsspeisen dort war Vispipuuro, ein aufgeschlagener Grießbrei mit Preiselbeeren. Als Dessert oder auch zum

Orientalisches Frühstück

Während Klaus im tropischen Kambodscha unterwegs ist, schwelge ich etwas in Erinnerung an unseren Istanbul-Urlaub vor zwei Jahren. Damals erkundeten wir bei sehr sommerlichen Temperaturen Mitte Oktober die türkische Hauptstadt und eine benachbarte Insel. Schön wars… Nun ist auch schon ein Monat meines vegan-Experiments vorbei, da wollte ich mich mit einem üppigen Frühstück belohnen, dass