Von Pâtisserien und Photoautomaten

Gähnende Leere breitete sich in den letzten Wochen auf Bärnd aus, doch damit soll jetzt Schluss sein. Wir waren in der Heimat unterwegs, und die ist für uns mittlerweile nicht mehr zwangsläufig in Frankfurt und Umgebung, auch nicht unbedingt in Deutschland, sondern allgemein in Europa. Wir sehnten uns nach Herbst, kühlen Temperaturen und breiten Bürgersteigen

Kambodscha: Kulinarische Souvenirs

Für essbare Souvenirs ist doch immer Platz im Koffer. Und wenn ihr euch fragt, was Leckeres in Kambodscha produziert wird: Hier unsere Top 7 an kulinarischen Mitbringseln, die wir letztes Wochenende in Phnom Penh erbeutet haben. 1. Gesunde Tees: Neben Tees aus Pfefferblättern gibt es vor allem Mischungen mit Zitronengras, bengalischer Quitte (wie oben im

Ruheoase: Ream-Nationalpark

Felsige Küstenabschnitte, die sich mit einsamen Buchten abwechseln, ruhige Mangrovenwälder, dschungelige Pfade und kleine Vögel mit knallblauem Gefieder, die an uns vorbeisausen. Haben wir ihn tatsächlich gefunden – unseren Lieblingsort in Kambodscha? Und da ist sie wieder, die Großstadtmüdigkeit. Wir ertappen uns dabei, nicht aus der Wohnung kriechen zu wollen, um der Reizüberflutung Phnom Penhs

Leben im schwimmenden Bungalow oder: Sind wir unter die Vlogger gegangen?

Am Wochenende gönnten wir uns eine kleine Verschnaufpause vom Alltag und verbrachten eine Nacht in einem schwimmenden Bungalow auf dem Mekong. Nur eine kurze Bootsfahrt von Phnom Penh entfernt zelebrierten wir die Flussromantik und genossen den Perspektivwechsel. Ein Ausflusstipp für alle, die der kambodschanischen Hauptstadt kurz entfliehen möchten inklusive eines ersten Bärnd-Videoexperiments. Wir wohnen eigentlich

10 Tipps für Java & den Komodo-Nationalpark

Nachdem uns im letzten Jahr Bali schon so gut gefiel, wollten wir nun noch weitere Ecken Indonesiens entdecken. Unsere Route führte uns diesmal von Java, über Bali (kurzer Zwischenstopp) nach Flores und zum Komodo-Nationalpark. Die außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Landschaften und die milden Temperaturen auf den Bergen bzw. Vulkanen haben es uns dabei besonders angetan. Sollte

Bangkok Food-Diary

Das erste Mai-Wochenende verbrachten wir in Bangkok. Auch wenn es nicht weit entfernt von Phnom Penh ist, liegen doch Welten zwischen den beiden Landeshauptstädten. Vielerorts denken wir bei Bangkok daran, dass sich Menschen in den 80ern wohl so die Zukunft vorgestellt haben – es fehlen nur noch fliegende Autos. Unglaublich viele Hochhäuser wachsen dort aus

Aus unserem Kambodscha Alltag: Marktbesuche

Auf Reisen sind Märkte immer willkommene Ausgangspunkte, um Menschen bei ihren Einkäufen zu beobachten, exotische Früchte zu kosten und das ein oder andere Souvenir zu ergattern. Auch in Kambodscha ist das nicht anders und Phnom Penh bietet zahlreiche Straßenmärkte. Begleitet mich auf einen kurzen Einkaufsbummel und lernt die faszinierenden, aber auch anstrengenden Seiten eines Marktbesuchs

10 Tipps für Vietnam

Unsere Südostasien-Erkundung geht in die nächste Runde. Nach Bali, Borneo, Laos und Myanmar ist nun Vietnam an der Reihe. (Empfehlungen für Reisen nach Kambodscha und Malaysia findet ihr übrigens in den Bärnd-Magazinen #4 und #5.) Diesmal bereisten wir in zwei Wochen Saigon, Hanoi, Halong Bay, Hoi An und Phu Quoc. Durch die verschiedenen Klimazonen waren

Siem Reap Café-Hopping

Ihr braucht eine Pause von den Tempelerkundungen rund um Angkor Wat und wollt der Hitze Kambodschas entkommen? Dann schaut bei einem dieser gemütlichen kleinen Cafés in Siem Reap vorbei – alle befinden sich im Kandal Village unweit der trubeligen Pub-Street. Das Kandal Village ist an sich ist kein Dorf, wie man es vermuten könnte, sondern

Phnom Penh bei Nacht

Ganz ehrlich: Auch wenn es hier gerade vergleichsweise angenehm ist von den Temperaturen her (meistens knapp unter 30 Grad) will man tagsüber doch ungern länger unterwegs sein – jedenfalls nicht in Phnom Penh. Daher erkunden wir die Stadt am liebsten, wenn die Sonne untergeht (was schon gegen 17.30 bis 18 Uhr der Fall ist –